Sporthalle der Werner-von-Siemens-Schule, Gutleuthofweg, 60327 Frankfurt am Main
7-8. März 2020

Historische Fechtkunst von Frauen für Frauen

Eine karitative Kampfkunstveranstaltung in Frankfurt am Main am Wochenende des Internationalen Frauentags.

ANMELDEN

Je früher du dich entscheidest, dabei zu sein, desto besser ist es! Nutze den Early-Bird-Rabatt!

PROGRAMM

Workshops, Forum, Diskussionen, Sparring und vieles mehr.

Location

Wir haben eine großartige Halle und ein paar Betten für Euch bereit.

ENGLISH PLEASE

Anything you need to know in a language you will understand.

Jetzt anmelden!

Um was geht es?

Im Rahmen des Internationalen Frauentags veranstalten wir ein Wochenende aus Freude und Spaß an der Kampfkunst, genannt das Historische Fechten für Anfängerinnen und erfahrene Fechterinnen.

Von Frauen für Frauen

Die Veranstaltung ist karitativ. Jeglicher Überschuss wird den Frauenhäusern des Frankfurter Vereins gespendet. Im Jahr 2019 konnten wir der Beratungsstelle Frauennotruf Frankfurt eine Spende von 400 Euro zukommen klassen.

Historische Fechtkunst

Bei uns wird mit Schwerter, mit Dolch, mit Schild und auch unbewaffnet gefochten. Das entspricht den in Büchern überlieferten Anleitungen vom Mittelalter bis in die Neuzeit.
Wir haben eine Feature-Workshop, der helfen wird, die Quellen besser zu verstehen.

Anfänger und Fortgeschrittene

Du bist neu und kennst das Historische Fechten nicht? Kein Problem. Wir unterstützen dich persönlich in den ersten Schritten. Wir haben ein spezielles Angebot für Anfängerinnen. 

Du bist eine erfahrene Fechterin und willst dich weiterbilden? 
Wir haben Workshops nur für Fortgeschrittene und Workshops für alle Fechterinnen. Wir wollen das gesamte Spektrum der Fechtkunst an diesem Wochenende abdecken.

Übergreifend und tolerant

Organisiert wird die Veranstaltung gemeinsam von den Vereinen “Neue Marxbrüder zu Frankfurt am Main” und “Zornhau e.V.” aus Offenbach. Allein aus der Konstellation Frankfurt-Offenbach lässt sich die Menge an Toleranz erkennen, die wir vermitteln wollen. 

Internationale Workshops

Aus den Niederlanden, Österreich, Rumänien, Deutschland, Belgien kommen unsere Übungsleiterinnen und Lektorinnen. Ein Teil der Workshops werden teilweise in Englisch gehalten, aber die gemeinsame Sprache der Kampfkunst verbindet uns.

Unter der Schirmherrschaft des DDHF

Die Veranstaltung wird vom Deutschen Dachverband für Historisches Fechten (DDHF) als dahingehend förderungswürdig betrachtet, dass der Verband die Schirmherrschaft übernimmt. 
Vereine, die im DDHF organisiert sind, erhalten Rabatt auf die Teilnahmegebühren.

Noch nie ein Schwert in der Hand gehabt?

Für absolute Anfängerinnen haben wir ein besonderes Angebot. Wir bieten reduzierte Tagestickets . In den Tickets für je Samstag oder Sonntag sind zwar nur die Anfänger Workshops drin.  Somit zahlst du nur, wo du wirklich dran teilnimmst. Natürlich kannst du auch bei den den anderen Workshops zuschauen und am Forum teilnehmen.

Jetzt als Anfängerin anmelden!

Historische Fechtkunst

Historische Fechtkunst ist ein großartiger Gleichmacher. Denn Waffen wie Schwerter negieren eine vermeintliche männlich-körperliche Überlegenheit schnell, radikal und deutlich. Mag zu Anfang noch rohe Kraft hilfreich sein, so wird diese bei fortschreitendem Können immer unwichtiger.  Mit steigendem Können, wächst das Selbstbewußtsein und das Wissen, äußerliche Gewalt durch die innewohnenden Fähigkeiten zu überwinden.

„dorvm get lichtnawer fechten noch rechter vnd worhaftiger kunst dar / das eyn swacher mit syner kunst vnd list / als schire gesigt / als eyner starker mit syner sterke / worvm were anders kunst “

Johannes Liechtenauer, 15. Jahrhundert

Das Arbeitsprinzip beim Historischen Fechten sollte lauten, dass Frauen, die sich der entsprechenden Ausbildung widmen, alles auf dem gleichen Level wie Männer tun können. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Frauen nicht mit spezifischen körperlichen und geistigen Problemen konfrontiert sind, wenn sie den Kampfplatz betreten. Diese sind größtenteils kulturellen Ursprungs, aber ihre physische Wirkung kann sehr, sehr real sein. 

Karin Verelst

2473 Views